Mark Medlock stürmt Albumcharts

Hamburg: - Hamburg/Baden-Baden - Mit seinem ersten Album "Mr. Lonely" hat "Superstar"-Gewinner Mark Medlock auf Anhieb die Spitze der deutschen Albumcharts gestürmt. Damit verdrängte der 28-jährige Frankfurter Bon Jovi mit "Lost Highway" auf den zweiten Rang.

"Minutes to Midnight" von Linkin Park rutschte auf Platz drei. Neueinsteiger The White Stripes landeten mit "Icky Thump" auf dem vierten Platz. Rihannas "Good Girl Gone Bad" liegt nun auf dem fünften Rang, teilte das Marktforschungsunternehmen Media Control in Baden-Baden mit.

In den Single-Charts sackte der Gewinner der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" von Platz zwei auf den siebten Rang. Auf dem ersten Platz rangieren weiterhin Rihanna und Jay-Z mit dem Song "Umbrella", gefolgt von Marquess ("Vayamos Companeros"). Pink kletterte mit "Dear Mr. President" von dem vierten auf den dritten Platz. Den vierten Rang belegt Neueinsteiger US5 mit "Rhythm of Life". DJ Ötzi und Nik P. behaupteten sich mit dem Lied "Ein Stern (der deinen Namen trägt)" auf Platz fünf.

Die No Angels landeten mit ihrer neuen Single "Maybe" lediglich auf Platz 36. Die kompletten Charts werden offiziell an diesem Freitag veröffentlicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde

Kommentare