Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, spricht zu Beginn der Klausurtagung der Grünen Bundestagsfraktion in Berlin zu den Medienvertretern.
+
Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt gilt als Frau der klaren Worte.

Debatte über Moria-Flüchtlinge

Markus Lanz (ZDF): Katrin Göring-Eckardt (Grüne) rechnet mit griechischer Regierung ab

Die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt spricht in der Hamburger Runde von ZDF-Moderator Markus Lanz über das Flüchtlingscamp Moria – und verurteilt die griechische Regierung.

Hamburg-Altona – In der Markus Lanz*-Ausgabe vom Donnerstag, 17. September 2020, kritisiert Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt die griechische Regierung für ihr Nicht-Handeln in Bezug auf das abgebrannte Flüchtlingslager Moria. Die 54-Jährige war sowohl vor als auch nach der Tragödie auf der griechischen Insel Lesbos zugegen und kann der Hamburger* Runde der ZDF*-Talkshow ungefilterte Eindrücke liefern.

Göring-Eckardt hat vor allem kein Verständnis dafür, dass keine Flüchtlingsunterkünfte gebaut worden, obwohl Geld von der Europäischen Union zur Verfügung gestellt wurde*. Darüber wird intensiv mit Moderator Markus Lanz diskutiert, der sich gar fragt, wo dieses Geld abgeblieben ist. Übrigens: Schon Horst Seehofer (CSU) wurde in Bezug auf das Flüchtlingscamp an den Pranger gestellt. Der Innenminister soll die Moria-Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare