+
Markus Lüpertz braucht noch ein paar Jahre. Foto: Roland Weihrauch

Markus Lüpertz hat Riesenspaß am Leben

Markus Lüpertz polarisiert wie kaum ein anderer Künstler. Sein Auftritt: immer groß. Seine Kunst: oft ein öffentliches Ärgernis.

Duisburg (dpa) - Der Künstler Markus Lüpertz, Schöpfer zahlreicher umstrittener Skulpturen im öffentlichen Raum, hat nach eigenen Worten Angst vor dem Tod. "Ich kann mir das nicht vorstellen, alt zu werden", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Das Leben macht mir einen Riesenspaß."

Lüpertz wird am 25. April 75 Jahre. "Malerfürst" möchte der Künstler mit den extravaganten schwarzen Anzügen, Ohrring und Gehstock mit silbernem Totenkopf nicht mehr genannt werden. Das findet er "widerlich".

Was er unbedingt noch machen möchte? "Das nächste Bild malen. Ich bin ja noch nicht da, wo ich bin. Deswegen brauche ich noch ein paar Jahre."

Lüpertz-Ausstellung in Duisburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne

Kommentare