Wegen Steuerhinterziehung

Marcus Prinz von Anhalt: Haftstrafe gefordert

Augsburg - Am Freitagabend wird im Prozess gegen Marcus Prinz von Anhalt das Urteil erwartet. Der 48-Jährige ist wegen Steuerhinterziehung angeklagt.

Im Steuerstrafprozess gegen Marcus Prinz von Anhalt hat die Staatsanwaltschaft vier Jahre und zehn Monate Haft für den Angeklagten gefordert. Der 48-Jährige müsse wegen Steuerhinterziehung in Höhe von insgesamt 600 000 Euro schuldig gesprochen werden, befand die Staatsanwaltschaft am Freitag in ihrem Plädoyer vor dem Landgericht Augsburg. Die Verteidigung beantragte Freispruch. Das Gericht will sein Urteil am Abend verkünden.

Dem 48-Jährigen wird Steuerhinterziehung vorgeworfen, unter anderem soll er private Fahrten in Luxusautos als Firmenausgaben abgesetzt haben. Geboren wurde der selbst ernannte „Protz-Prinz“ unter dem Namen Marcus Eberhardt, seinen Adelstitel hatte er von Frederic Prinz von Anhalt gekauft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare