Marlon Brando will nicht in Hollywood begraben werden

- Los Angeles - US-Schauspieler Marlon Brando (80) möchte nicht in Hollywood begraben werden.

<P>Von einer Grabstelle in der Filmmetropole, die dann von Touristen besucht würde, halte er gar nichts, berichtete "Imdb.com" unter Berufung auf Bekannte der Brando-Familie. </P><P>Stattdessen wünscht sich der Schauspieler ("Endstation Sehnsucht"), dass seine Asche auf der Südseeinsel Tetiaroa verstreut werden soll. Auf der kleinen Privatinsel im Südpazifik leben heute noch ein Sohn und die frühere Geliebte des Schauspielers und Partnerin in dem Film "Meuterei auf der Bounty".</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare