+
Die Kombo zeigt den US-Schauspieler Martin Sheen und seinen Sohn Charlie Sheen

Martin Sheen hat Verständnis für Sohn

New York - Hollywood-Schauspieler Martin Sheen (70) hat vollstes Verständnis für die Eskapaden seines Sohnes Charlie Sheen (45). Denn er kenne die Gründe für das Verhalten von Charlie.

Lesen Sie dazu auch:

Charlie Sheen: Comeback auf der ganzen Linie

Sheen: Er beschimpft seine Ex-Produzenten

Trotz Schuss: Ex-Verlobte verteidigt Charlie Sheen

Er wüsste genau, wie sich Charlie gerade fühle, sagte er dem britischen “Daily Telegraph“-Magazin. Auch er habe in der Vergangenheit ähnliche Probleme gehabt. “Ich weiß, welche Hölle er durchmacht. Ich hatte auch psychotische Schübe in aller Öffentlichkeit. Eine sogar vor laufender Kamera - in der ersten Szene von “Apocalypse Now“. Wenn so etwas passiert, liegt es außerhalb deiner Kontrolle, das ist das Allerschwierigste. Man braucht viel Mut“, sagte Sheen.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen war in den vergangenen Wochen immer wieder mit Alkoholexzessen und öffentlichen Entgleisungen in die Schlagzeilen geraten. Zuletzt hatte ihn die Produktionsfirma der Erfolgsserie “Two and a Half Men“ gefeuert, in der Sheen die Hauptrolle spielte.

Charlie sei eben nicht erwachsen geworden, erklärte sein Vater dem Magazin. “Wenn du süchtig bist, dann wächst du emotional nicht mehr. Wenn du dann clean wirst, bist du wieder an dem Punkt, an dem du mit Drogen und Alkohol angefangen hast. Du bist emotional verkrüppelt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Es ist 18 Uhr, die erste Hochrechnung ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Es wird sein erster großer öffentlicher Auftritt sein: Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia werden den kleinen Gabriel Carl Walther am 1. Dezember taufen lassen.
Schweden-Prinz Gabriel: Tauftermin steht fest
Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt
Kim Kardashian spricht über ihre Ängste während der Schwangerschaft - sie glaubte an eine Fehlgeburt.
Kim Kardashian hatte Angst vor Fehlgeburt
Kim Kardashian fürchtete eine Fehlgeburt
Erstmals hat Kim Kardashian über die große Angst gesprochen, die sie 2012 quälte. Die Ehefrau von Rapper Kanye West fürchtete, dass sie eine Fehlgeburt erlitten habe.
Kim Kardashian fürchtete eine Fehlgeburt

Kommentare