+
Die Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann, der Unternehmer Carsten Maschmeyer, wollen keine Fernsbeziehung mehr und ziehen zusammen. Foto: Britta Pedersen

Mehr gemeinsame Zeit

Maschmeyer zieht zu Ferres nach München

Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer wollen nicht mehr zwei Wohnsitze haben. Der Unternehmer verlässt dafür die Stadt, in der er Karriere machte.

Hannover (dpa) - Der Unternehmer Carsten Maschmeyer (58) zieht zu seiner Ehefrau Veronica Ferres und deren Tochter nach München. "Ein Ehepaar gehört doch zusammen" sagte die 52 Jahre alte Schauspielerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Ferres und ihr Mann wollten die knappe Zeit, die sie gemeinsam haben, nicht mehr auf zwei Wohnsitze verteilen. Maschmeyer wohnte bisher in Hannover.

Den Kontakt zu den Freunden in der niedersächsischen Hauptstadt wolle das Paar aufrecht erhalten, sagte der Unternehmer dem RND. "Wir treffen uns in jüngster Zeit sowieso öfter auf Terminen in anderen Städten als hier." Er werde immer gern an Hannover zurückdenken. 

In Hannover hatte Maschmeyer studiert und es anschließend zum erfolgreichen Unternehmer gebracht. 2014 heiratete er standesamtlich in Hannover Veronica Ferres. Nach der kirchlichen Hochzeit gab es dann in Nizza ein großes Fest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare