+
Box-Weltmeister unter sich: Max Schmeling (li.) hatte Henry Maske im Dezember 1996 kennen gelernt - drei Jahre vor seinem Tod.

Maske gefällt sich als Schmeling-Darsteller

Wiesbaden - Schauspiel-Novize Henry Maske (46) ist bei aller Selbstkritik von seiner Darstellung der Box-Legende Max Schmeling angetan.

“Ich denke, dass ich es besser gemacht habe, als es mir viele zugetraut haben“, sagte Maske der dpa am Rande des 40. “Ball des Sports“ am Samstag in Wiesbaden. “Ich bin ein sehr kritischer Mensch, aber ich hab' mich selbst von mir überzeugt.“

Promi-Aufgebot beim "Ball des Sports"

Promi-Aufgebot beim "Ball des Sports"

Wenn die Biografie Schmelings (1905-2005) im Herbst in den Kinos anlaufe, sei ihm wichtig: “Dass die, die Max kannten, ihn in mir wiedererkennen.“ Und er wünsche sich, dass Schmeling “von oben zufrieden und stolz zuschaut. Es war ja sein Wunsch, dass ich ihn spiele“. Weitere Ambitionen als Schauspieler habe er vorerst nicht, sagte der Ex-Box-Weltmeister. “Das war eine ganz spezielle Nummer.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus

Kommentare