+
Matt Bomer 2016 bei den Filmfestspielen in Cannes. Foto: Ian Langsdon

Heikel

Matt Bomers schwieriges Coming-out

Schauspieler Matt Bomer ist mit einem Mann verheiratet und hat drei Kinder. Sein Coming-Out bei seinen Eltern verlief aber nicht problemlos.

Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Schauspieler Matt Bomer (39, "Magic Mike") hat nach seinem Coming-out monatelang keinen Kontakt zu seinen Eltern gehabt. 

"Für eine lange, lange Zeit gab es Funkstille. Mindestens sechs Monate", sagte Bomer dem US-Magazin "Out". Er sei in einer sehr konservativen Familie aufgewachsen und habe seinen Eltern in einem Brief erklärt, dass er schwul sei. "Nach einigen Jahren sind alle damit klargekommen. Es war ein Kampf. Es ist für jeden ein Kampf, seine Weltanschauung und Überzeugungen über den Haufen zu werfen."

Bomer spielte zwischen 2009 und 2014 eine Hauptrolle in der Fernsehserie "White Collar" und war im Stripperfilm "Magic Mike" und der Fortsetzung "Magic Mike XXL" zu sehen. In der Detektivkomödie "The Nice Guys" spielte er 2016 an der Seite von Ryan Gosling und Russell Crowe. Der 39-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder.

Interview im Out-Magazin

Bericht auf People.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. Er hofft, dass er am Ende "ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend …
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. Das sei "unfassbar verletzend" gewesen, sie leide noch immer darunter.
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden

Kommentare