+
Matt Damon gehört zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods.

Matt Damon: Angst vor Talkshow-Auftritt

Los Angeles - Mit großen Auftritten kennt sich Matt Damon bestens aus. Das war jedoch nicht immer so: Der Schauspieler hatte vor seinem ersten Talkshow-Besuch Lampenfieber.

Matt Damon (43) hat nach eigenen Worten vor seinem ersten Talkshow-Auftritt großes Lampenfieber gehabt. „Ich war noch nie so verängstigt wie vor dieser Show damals“, sagte der Hollywood-Star am Dienstag (Ortszeit) in der „Tonight Show“. Dort hatte er vor 16 Jahren auch seine Talkshow-Premiere. „Es war seltsam. Ich war wie versteinert und hatte Angst, zu vergessen, was ich sagen will.“ Damon machte in der damaligen Sendung Werbung für seinen Film „Good Will Hunting“, für den er später zusammen mit Ben Affleck (41) den Drehbuch-Oscar gewann. Affleck habe nach dem Auftritt gespottet: „Habt ihr Matti in der 'Tonight Show' gesehen? Habt ihr jemals jemanden erlebt, der so viel Angst hatte?“, erklärte Damon jetzt.

Die beliebtesten Körperteile der Stars

Die beliebtesten Körperteile der Stars

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem Interview und stellt …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare