+
Wer sexy sein will, muss leiden, weiß Schauspieler Magtthew McConaughey

Matthew McConaughey: Sexy Schwerstarbeit

München - Schauspieler Matthew McConaughey fällt es nicht leicht, seinem sexy Image gerecht zu werden. Einen Intellektuellen spielen will er dennoch nicht.

„Sexy sein ist Schwerstarbeit. Vor allem auf der Bühne“, sagte der 42-Jährige, der in seinem neuen Film einen Stripper spielt, in einem Interview der Zeitschrift „Freundin“.

Frauen seien ein anspruchsvolles Publikum. „Einfach nur ausziehen genügt nicht. Die wollen lachen, schreien, hingucken, zurückschrecken, rumtatschen“, fügte der US-Amerikaner hinzu. Auf die Frage, ob er Lust habe, statt eines Sonnyboys einen Intellektuellen zu spielen, antwortete McConaughey: „Bei mir kriegt man, was man sieht. Die Leute zu beeindrucken, liegt mir nicht. Ich brauche mich nicht zu verkaufen.“ „Magic Mike“, McConaugheys neuer Film, läuft ab dem 16. August in den deutschen Kinos.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare