+
Matthias Schweighöfer und seine Tochter fluchen zu viel.

Tochter flucht zu viel

Matthias Schweighöfer: Ärger mit dem Kindergarten

Berlin - Matthias Schweighöfer hat Ärger mit dem Kindergarten: Weil seine sechsjährige Tochter so oft flucht. Wo sie das gelernt hat und welches Gegenmittel er gefunden hat, verriet der Schauspieler jetzt.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Die Tochter von Matthias Schweighöfer hat im Kindergarten Ärger bekommen, weil Greta so oft flucht. Das erzählte der 34-Jährige dem Radiosender "MDR Jump". Ganz unbeteiligt ist der Papa da wohl nicht: "Ich sage wirklich sehr oft 'Scheiße!', leider. In meinen Filmen gibt es manchmal Sequenzen, in denen ich innerhalb von dreißig Sekunden zehn mal 'Scheiße!' sage oder 'Fuck!', und meine Tochter hört das natürlich zu Hause", gestand der Schauspieler.

Um die Flüche seiner sechsjährigen Tochter zu unterbinden, wurde zu Hause jetzt eine Fluch-Kasse eingerichtet: Greta bezahlt unangebrachte Worte jetzt mit Eis-, Kuscheltier- oder Taschengeldentzug. "Das klappt gut!", freute sich der Papa. Und wenn der jetzt auch noch mehr auf seine Wortwahl achtet, steht einer fluchfreien Zukunft im Hause Schweighöfer nichts mehr im Wege.

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz.
Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral
Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton

Kommentare