+
Matthias Schweighöfer warnt vor den "Biernominierungen" in Facebook.

Trinkspiel-Trend auf Facebook

Schweighöfer warnt vor "Biernominierungen"

Berlin - "Biernominierungen" sind der neueste Trend in den sozialen Medien. Matthias Schweighöfer hält davon nichts. Der Schauspieler warnte seine Fans jetzt mit einer Facebook-Nachricht.

Schauspieler und Regisseur Matthias Schweighöfer („Vaterfreuden“) hält gar nichts vom Trinkspiel-Trend in den sozialen Medien. „Leute hört doch mal auf mit diesen bekloppten 'Biernominierungen'“, schrieb er auf seiner Facebook-Seite. Bei dem Online-Spiel stellen vor allem junge Leute Videos ins Internet, die sie bei ungewöhnlichen Trinkaktionen zeigen. Die Freunde sollen dann mit einem eigenen Video antworten. Dieses Spiel sei dumm und hirnlos, schrieb Schweighöfer (32) an seine Fans gerichtet. „In meinen Augen seid Ihr für solche Nummern viel zu cool! Lebt Euer Leben intensiv, jetzt und klar im Kopf!“

Die gefährlichsten Stars im Internet

Die gefährlichsten Stars im Internet

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare