Offiziell bestätigt

Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“

Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury sitzen.

Berlin - Sänger Max Giesinger (28) wird in der neuen Staffel der Fernseh-Castingshow „The Voice Kids“ in der Jury sitzen. Das wurde auf der offiziellen Facebook-Seite der Sat.1-Sendung mitgeteilt.

Für Giesinger ist es eine Art Rückkehr. Er hatte 2012 in der ersten Staffel von „The Voice of Germany“, der Version für Erwachsene, den vierten Platz belegt.„Vor sechs Jahren stand ich hier auf der 'The Voice'-Bühne zum ersten Mal vor richtig großem Publikum. Inzwischen toure ich durch ganz Deutschland“, zitiert die „Bild“-Zeitung (Freitag) Giesinger, er spiele in vollen Hallen. 

Der Popsänger tritt in Sashas Fußstapfen

Nun freue er sich, mit musikbegeisterten Kindern zu arbeiten und sie in ihrer Kunst zu bestärken und zu fördern, erklärt der 28-Jährige. Er nimmt in der „Coach-Riege“ den Platz von Sänger Sasha ein. 

Die sechste Staffel von „The Voice Kids“ soll im Frühjahr 2018 von Sat.1 ausgestrahlt werden. Neben Giesinger sollen Popstar Nena und ihre Tochter Larissa sowie Sänger Mark Forster zur Jury gehören.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jan Ullrich: Prostituierte Brandy spricht in Video-Interview - „Ich dachte, wenn du jetzt nichts machst, bist du tot“
Jan Ullrich hat die Psychiatrie wieder verlassen und einen Entzug begonnen. Nun verrät die Prostituierte Brandy weitere Details aus der Nacht im Hotel.
Jan Ullrich: Prostituierte Brandy spricht in Video-Interview - „Ich dachte, wenn du jetzt nichts machst, bist du tot“
Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?
Während der Hitzewelle meldete die Polizei beinahe täglich tödliche Badeunfälle. Auch Kinder und Jugendliche sind unter den Opfern. Experten beklagen, dass Schüler in …
Wird Deutschland ein Land der Nichtschwimmer?
Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park
Ein Großstadtdschungel aus Stahl und Beton scheint kaum ein passendes Biotop für essbare Pflanzen zu sein. Naturkenner Steve Brill weiß es besser und zeigt in New York, …
Ein New Yorker futtert sich durch den Central Park
Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte
Erotische Szenen zu drehen ist gar nicht so einfach. Findet Regisseur Detlev Buck.
Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte

Kommentare