+
Max von Thun legt keinen Wert auf seine adelige Herkunft.

Max von Thun: Adel ist nicht meine Welt

Hamburg - Max von Thun heißt mit Nachnamen eigentlich "Graf von Thun-Hohenstein" - was der 34-Jährige aber für unwichtig hält. Warum der Schauspieler nicht wie ein Adeliger leben möchte:

Schauspieler Max von Thun legt keinen Wert auf seine adelige Herkunft. “Das ist nicht meine Welt“, sagte der 34-Jährige, der mit vollem Namen Maximilian Romedio Johann-Ernst Graf von Thun-Hohenstein heißt, der Zeitschrift “Gala“. Ein Dasein mit geerbtem Prunk hält er für überholt. “Ich finde es irritierend, wenn man dieses Mondäne, was die Aristokratie im Klischee auszeichnet, heute noch versucht zu leben“, sagte von Thun.

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Mit dem Spruch “Adel verpflichtet“ kann der Mime ebenfalls wenig anfangen. “Mensch sein verpflichtet, anständig zu sein“, sagte der 34-Jährige. Er ist derzeit in den Kinofilmen “Rubbeldiekatz“ und “Sommer der Gaukler“ zu sehen.

 dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare