+
Sie ist eine wahrhaft engelsgleiche Erscheinung: Candice Swanepoel.

Die Siegerin ist ein Engel

Maxim Hot 100: Diese Frauen sind am heißesten

  • schließen

New York - Auch 2014 hatten die Leser des US-Männermagazins "Maxim" die Qual der Wahl: Sie sollten die 100 heißesten Frauen der Welt küren. Die Rangliste enthält gleich mehrere Überraschungen.

"Sie ist eine der Topverdienerinnen der Modelwelt, hat unfassbar lange Beine und blaue Augen." So schwärmt die US-Ausgabe des Männermagazins "Maxim" von der diesjährigen Gewinnerin seiner "Hot 100"-Liste. Um wen es sich handelt? Um niemand anderen als den "Alpha-Engel" der Luxus-Unterwäsche-Marke "Victoria's Secret", Candice Swanepoel . Das südafrikanische Supermodel jubelte auf Instagram: "Nummer 1! Wow! Große Dinge passieren! Danke, "Maxim" und alle, die für mich gestimmt haben!" Dazu postete die 25-Jährige ein Bild, auf dem sie in einem winzigen weißen Bikini verführerisch auf einem Felsen am Strand lümmelt.

Viele Brünette, aber keine Schwarze in den Top 10

Jedes Jahr herrscht ein großer Rummel um die Hitparade der attraktivsten Frauen der Welt, die die Leser des Blattes bestimmen dürfen. Für die Statistiker: In der aktuellen Ausgabe tummeln sich vier Supermodels, fünf Schauspielerinnen und eine Sängerin in den Top 10. Blondinen mögen vielleicht mehr Spaß haben, aber die Brünetten haben bei den "Maxim"-Lesern diesmal die Nase knapp vorn: Sechs der Damen punkten mit einer dunklen Mähne.

Was auffällt: In der Spitzengruppe des Votings taucht keine einzige dunkelhäutige Schönheit auf. Bis auf zwei Damen sind alle Top-10-Finalistinnen weiß. Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o etwa, die das "People"-Magazin kürzlich zur schönsten Frau der Welt erklärte, kommt überhaupt nicht in den Hot 100 vor. Sängerin Beyonce schafft es mit Ach und Krach auf Platz 21, und die Vorjahres-Dritte, Sängerin Rihanna, schrammt haarscharf an den Top 10 vorbei.

Miley Cyrus fällt in Ungnade

Am größten aber dürfte die Enttäuschung bei Miley Cyrus sein. Im vergangenen Jahr hatte die Sängerin die gesamte Konkurrenz hinter sich gelassen und das Siegerpodest erklommen. Doch obwohl (oder gerade weil?) die 21-Jährige in der letzten Zeit mit viel nackter Haut und zahlreichen Skandälchen ihr Disney-Kinderstar-Image erfolgreich abgelegt hat, kam sie 2014 mit Platz 25 gerade noch so ins obere Viertel. "Sex sells" scheint also nicht immer ein Erfolgs-Garant zu sein...

Sehen Sie in unserer Fotostrecke, welche zehn Beautys es 2014 auf die ersten zehn Plätze der "Maxim Top 100" geschafft haben.

Die Top 10 der Maxim Hot 100 des Jahres 2014

Die Top 10 der heißesten Frauen der Welt

Auf den Plätzen zwölf bis 20: Sexbombe Kate Upton (21, Vorjahres-Achte), Ex-"Desperate Houswife" Eva Longoria (39), Schauspiel-Kollegin Olivia Wilde (30, "Dr. House"), Stimmwunder Christina Aguilera (33), Bademodenmodel und Gelegenheits-Schauspielerin Brooklyn Decker (27), "Smallville"-Darstellerin Laura Vandervoort (29) und Model Samantha Hoopes (23). Selena Gomez (21) fiel vom zweiten Platz auf den 19. Das Schlusslicht in den Top 20 schließlich bildet Kaley Cuoco (28), die Nerd-Versteherin aus der US-Sitcom "The Big Bang Theory".

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesfall überschattet Wiener Opernball
Wien - Während Richard Lugner im siebten Himmel schwebte, trübte ein Todesfall die Stimmung der anwesenden Politiker. Zum ersten Mal in der Geschichte begann der Ball …
Todesfall überschattet Wiener Opernball
Sarah Lombardi geht live - und ein ganz besonderer User kommentiert
Köln - Sarah postet mal wieder ein Facebook-Live-Video. Sie erzählt von ihren Alltagsdramen als Mutter, vom Abnehmen und von der Zukunft. So weit, so normal. Doch …
Sarah Lombardi geht live - und ein ganz besonderer User kommentiert
Caitlyn Jenner empört sich über Donald Trump
New York - Donald Trump hat Obamas Transgender-Richtlinien zurück genommen. Stars wie Ellen DeGenres, Brie Larson und auch Caitlyn Jenner sind entsetzt. Ihre Reaktionen: 
Caitlyn Jenner empört sich über Donald Trump
Costa Ricas Präsident greift für Emma Stone in die Tasten
In der Musical-Romanze "La La Land" lässt sich Emma Stone von Ryan Gosling verzaubern. Gelingt das auch dem costa-ricanischen Präsidenten Luis Guillermo Solís?
Costa Ricas Präsident greift für Emma Stone in die Tasten

Kommentare