+
Maximilian Schell ist mit seinem Lebensverlauf nicht besonders zufrieden

Maximilian Schell: "Elendes Leben"

München - Durchwachsenes Resümee eines Weltstars: Maximilian Schell (81) wollte nie Schauspieler werden. Sein Leben empfindet er noch als sehr unvollendet.

„Ich finde es unvollkommen, manchmal glücklich, manchmal glückhaft, sicher nicht unschön, aber im Grunde doch sehr elend“, sagte der 81-Jährige der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Den Beruf des Schauspielers habe er nur wegen des Geldes ausgeübt.

Er habe es nicht gemocht, sich vor anderen Leuten zu produzieren. „Ich suche immer noch nach meinem Beruf. Ich bin nichts geworden“, sagte der Oscar-Preisträger. Sein Buch „Ich fliege über dunkle Täler. Erinnerungen“ erscheint am 28. Juni.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Seit seinem tragischen Sturz in der Sendung "Wetten, dass..." 2010 sitzt Samuel Koch im Rollstuhl. Die stille Hoffnung, wieder gesund zu werden, hat er nicht aufgegeben.
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis.
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury …
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Twitter-Schlagabtausch zwischen Kermit und Chrissy Teigen
Aufmerksame Puppe bei Twitter: Kermit der Frosch lässt sich von Model Chrissy Teigen nichts gefallen.
Twitter-Schlagabtausch zwischen Kermit und Chrissy Teigen

Kommentare