+
Paul McCartney hatte Putin einst im Kreml getroffen.

McCartney schreibt an Putin

Ex-Beatle: Freiheit für Greenpeace-Aktivisten!

London - Ex-Beatle Paul McCartney hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem Brief zur Freilassung der inhaftierten Greenpeace-Aktivisten aufgerufen.

„Wladimir, Millionen von Menschen in Dutzenden Ländern wären dankbar, wenn Du eingreifen und diesem Fall ein Ende setzen würdest“, heißt es in dem Brief, den McCartney am Donnerstag auf seiner Internetseite veröffentlichte. Die Aktivisten sollten zu ihren Familien zurückkehren können.

Greenpeace überrumpelt UEFA mit Plakat-Aktion

Greenpeace überrumpelt UEFA mit Plakat-Aktion

Den 30 Aktivisten drohen Haftstrafen wegen Rowdytums. Sie hatten im September an einer Ölplattform des russischen Gasmonopolisten Gazprom gegen Umweltzerstörung protestiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare