McCartney und Mills kurz vor Einigung im Scheidungskampf

London - Ein Ende des Scheidungskampfes zwischen Ex-Beatle Paul McCartney (65) und seiner Noch-Frau Heather Mills (39) scheint in greifbare Nähe zu rücken.

Die beiden stünden kurz vor einer Einigung, nachdem McCartney seiner Ex-Frau 25 Millionen Pfund (rund 35 Millionen Euro) angeboten habe, berichtete der "Daily Mirror". Der Deal könnte dem Bericht zufolge noch in dieser Woche geschlossen werden. Die Anwälte diskutieren angeblich noch die Details - zum Beispiel die Klausel, die Mills verbietet, über die Ehejahre und die Scheidung zu sprechen.

"Es gibt keine Garantie, dass sie sich einigen werden, aber so nah wie jetzt waren sie sich noch nicht", zitierte die Zeitung einen Vertrauten. Die Anwälte von Mills drängen das Ex-Model der Zeitung zufolge, das Geld zu nehmen. Es sei unwahrscheinlich, dass ein Richter ihr mehr zugestehe, zitierte das Blatt einen Beobachter. Die beiden seien nur vier Jahre verheiratet gewesen und er habe den Großteil seines Reichtums aufgebaut, bevor sie sich getroffen hätten.

McCartneys Angebot liege deutlich höher als die anfangs gebotenen drei bis fünf Millionen Pfund. "Es liegt nun in Heathers Händen. Paul war immer vorbereitet, den ganzen Weg zu gehen, aber wenn es vorher geregelt werden kann, wird er dem nicht im Wege stehen", zitierte die Zeitung einen Bekannten des Ex-Beatles.

Bei einem Termin vor dem Scheidungsrichter in der vergangenen Woche hatte es keine Einigung gegeben. Es war erwartet worden, dass es die teuerste Scheidung in der britischen Geschichte wird und Mills eine Abfindung von 70 Millionen Pfund bekommen könnte. Das Paar hatte sich vor rund eineinhalb Jahren getrennt. Wenn keine Einigung zu Stande kommt, muss es sich einem öffentlichen Gerichtsverfahren stellen. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Die Liebe zu seiner Meghan muss groß sein. Denn künftig will Prinz Harry sogar auf ein ganz bestimmtes Laster verzichten - was dem Prinzen wohl nicht leicht fallen wird.
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt endlich …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?

Kommentare