McCartney schlägt Sting bei britischen Klassik-Musikpreisen

Musikpreis: - London - Das Rennen um den britischen Klassik-Musikpreis für das beste Album haben zwei Popstars unter sich ausgemacht. Gewinner wurde am Donnerstagabend in London Paul McCartney.

Mit dem Oratorium "Ecce Cor Meum", zu dem der Ex-Beatle von seiner Frau Linda inspiriert worden war, setzte er sich gegen Stings Albums "Songs from the Labyrinth" und acht andere Kandidaten durch.

An seinem Album mit festlicher Chormusik hatte McCartney acht Jahre gearbeitet. Das bereits vierte Klassikalbum des 64-jährigen Mitbegründers der Beatles war vom Magdalen College der Oxford University in Auftrag gegeben worden. "Es wurde begonnen, als Linda noch lebte und wir beide das Magdalen College besuchten. Deshalb flossen meine Gefühle für sie in die Komposition ein", sagte McCartney beim Verkaufsstart des Albums im vergangenen September.

Nachdem Linda 1998 an Brustkrebs starb habe er die Arbeit an "Ecce Cor Meum" lange Zeit nicht fortsetzen können. "Viel von ihrem Geist ist in dieser Musik." Das Publikum in der Londoner Royal Albert Hall bedachte McCartney bei der Vergabe des Classical Brit Awards mit starkem Beifall.

Zu den anderen Gewinnern gehörten die Berliner Philharmoniker mit Chefdirigent Sir Simon Rattle. Sie holten sich mit der Aufnahme von "The Planets Suite" des Komponisten Gustav Holst den Preis für die beste Klassikeinspielung des Jahres. Die Auszeichnung für den besten Klassikgesang bekam die russische Sopranistin Anna Netrebko. Bester Instrumentalist wurde der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Lewis Hamilton ist ein erfolgreicher Sportler. Er verfolgt aber auch die politischen Ereignisse und bekennt sich als Fan der deutschen Kanzlerin. Imponiert hat ihm vor …
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook

Kommentare