+
David Beckham nd seinen Sohn Brooklyn hatten wahrscheinlciuj viel Glück. Fotos: Rhona Wise/Paul Buck Foto: Wise; Buck

Medien: David Beckham und Sohn in Unfall verwickelt

London (dpa) - Der englische Ex-Fußballstar David Beckham (39) und sein ältester Sohn Brooklyn (15) sind Medienberichten zufolge in einen Autounfall verwickelt worden.

Der Airbag habe die beiden am Samstag vor ernsthaften Verletzungen bewahrt, schrieb der "Telegraph". Der frühere Kapitän der englischen Nationalmannschaft hatte demnach gerade seinen Sohn von einem Fußballspiel auf dem Arsenal-Trainingsgelände nördlich von London abgeholt. Das Blatt zitiert eine anonyme Quelle, die Beckham nahe stehen soll - demnach wurde niemand verletzt.

Dies ist aber unklar: Die BBC berichtete, die Fahrerin des anderen Autos sei im Krankenhaus behandelt worden. Dem Sender Sky News zufolge verletzten sich weder die beiden Beckhams noch die zwei Personen in dem anderen Auto.

BBC-Bericht

Sky News Bericht

Bericht des Telegraph

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare