+
Pippa Middleton, die Schwester der britischen Herzogin Kate, wurde Opfer eines Diebstahls.

Er wollte ihre privaten Fotos verkaufen

Hacker-Angriff auf Pippa: Verdächtiger festgenommen

London - Hacker haben 3000 private Fotos von Pippa Middletons privatem Account gestohlen und versucht, sie an Zeitungen zu verkaufen. Doch schon einen Tag später schnappten Ermittler einen Verdächtigen.

Dem 35-jährigen Mann würden Vergehen gegen das Gesetz zum Datenschutz vorgeworfen, teilte die Polizei ohne weitere Einzelheiten am Samstagabend mit. Er befinde sich in Süd-London in Haft.  "Die Ermittlungen dauern an", betonte man bei Scotland Yard.

Über den Datendiebstahl der Schwester der britischen Herzogin Kate, Pippa Middleton (33), hatten die Boulevardzeitungen "The Sun" und "Daily Mail" übereinstimmend berichtet. Wie Scotland Yard der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, ging am Freitag eine entsprechende Anzeige ein.

Demnach waren beiden Zeitungen am Freitag von anonymer Seite bis zu 3000 Fotos angeboten worden, die von Middletons Account beim Apple-Dienst iCloud stammen sollen. Ein Mann habe 50.000 Pfund (58.000 Euro) für die Bilder gefordert. 

Auf den Fotos sollen der "Sun" zufolge neben Pippa auch ihr Verlobter, der Hedgefonds-Manager James Matthews, sowie ihre Schwester Kate und deren Kinder Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (1) zu sehen sein. Einige der gestohlenen Fotos sollen auch Vorbereitungen für die für nächstes geplante Jahr Hochzeit zeigen.

Pippa Middleton ist durch ihre Rolle als Brautjungfer bei der Hochzeit von William und Kate im April 2011 in der Öffentlichkeit berühmt geworden. Zwischen November 2013 und August 2014 waren mehrere Hollywood-Größen wie US-Sängerin Taylor Swift und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence Opfer eines Hacker-Angriffs geworden, bei dem Nackbilder von ihnen an die Öffentlichkeit gerieten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Herzogin Kate hat am Montag Royal Baby Nummer 3 zur Welt gebracht. Drei Tage nach der Geburt hat der Mini-Prinz immer noch keinen Namen. Doch eine Internet-Panne hat ihn …
Name von Baby Nummer 3 verraten? Mögliche Internet-Panne im Königshaus
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Die Vorwürfe gegen Bill Cosby waren teils Jahrzehnte alt, den Schuldspruch gegen ihn wegen sexueller Nötigung feiert die noch junge #MeToo-Bewegung dennoch. Der einst so …
Bill Cosby wegen sexueller Nötigung schuldig gesprochen
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
Kristina Yantsen lässt die Bombe platzen. Unter Tränen spricht die von „Bachelor“ Daniel Völz Auserwählte jetzt Klartext - und schockt damit die Fans.
Bachelor-Kristina schockt Fans unter Tränen
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an
Die offizielle Todesursache von Avicii bleibt unter Verschluss. In einem Brief seiner Familie wird diese aber angedeutet.
„Er wollte Frieden finden“: Familie deutet Todesursache von Avicii in offenem Brief an

Kommentare