Bayern-Schock: Müller verpasst wohl Leipzig-Doppelpack

Bayern-Schock: Müller verpasst wohl Leipzig-Doppelpack

Medien: Michael Jackson tiefgefroren

Los Angeles - Die Leiche von Popstar Michael Jackson wird Medienberichten zufolge in Kalifornien tiefgefroren für eine Beerdigung aufbewahrt.

Lesen Sie auch:

Jacko verdiente seit seinem Tod 100 Millionen

Wie der Internetdienst tmz.com am Samstag mit Hinweis auf mehrere Informanten aus dem Familienkreis berichtete, ist auch sieben Wochen nach dem Tod des “King of Pop“ noch nicht über seine letzte Ruhestätte entschieden.

Der Leichnam werde deshalb auf dem Forest Lawn Friedhof in Hollywood Hills in einem Tiefkühlraum aufbewahrt, hieß es. Mutter Katherine Jackson (79), die das Sorgerecht für die drei Kinder hat, besuche die vorübergehende Ruhestätte regelmäßig.

Den Informationen zufolge will lediglich der Bruder Jermaine den Sänger auf seiner einstigen Neverland Ranch etwa 150 Kilometer nordwestlich von Los Angeles beerdigen. Der Rest der Familie sei entsetzt von der Idee, weil Jackson seit seinem Missbrauchsprozess nichts mehr mit der Ranch zu tun haben wollte, berichtete tmz. Jermaine liege mit der Familie zunehmend über Kreuz.

Jackson war am 25. Juni überraschend an Herzversagen gestorben. Auslöser war vermutlich das Narkosemittel Propofol, das der Popstar sich wegen seiner Schlafstörungen spritzen ließ. Sein Privatarzt Conrad Murray steht im Verdacht, dem Sänger das gefährliche Mittel verabreicht und ihn dann alleingelassen zu haben. Gegen den Mediziner wird wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare