+
Dave Mustaine von Megadeth

Skandalöse Verschwörungstheorie

US-Sänger: Obama inszenierte Amokläufe

Singapur - Der Sänger der US-Band Megadeth, Dave Mustaine, ist überzeugt, dass Präsident Barack Obama die Schießereien während des Batman-Films und in einem Sikh-Tempel in Auftrag gegeben hat.

Bei dem Auftritt der US-Heavy-Metal-Band Megadeth in Singapur verkündete Sänger Dave Mustaine laut der Huffington Post eine völlig absurde Verschwörungstheorie. Er behauptete, Obama habe die beiden Amokläufe in Aurora und Oak Creek selber inszeniert, um einen Grund zu haben, die Waffengesetze in den USA zu verschärfen und letztendlich den freien Waffenverkauf zu verbieten. Mustaine fuhr fort: "Ich weiß nicht, wo ich noch in Amerika leben soll, wenn das so weitergeht, denn es sieht gerade so aus, als würde es langsam zu Nazi-Amerika." Bei den beiden Tragödien starben 19 Menschen, über 60 wurden verletzt. Auf Youtube gibt es ein Video von der Hetzrede des Musikers.

Mustaine hat schon öfters keinen Hehl daraus gemacht, dass er von Obama nicht viel hält. Auch die völlig an den Haaren herbeigezogene Behauptung, der US-Präsident sei gar nicht in Amerika geboren, hatte Mustaine unterstützt.

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Ein Kleid aus Pistolen? Ja, das ist machbar und tragbar. Die Designerin Isagus Toche macht es vor.
Pistolen zum Anziehen: Designerin zeigt Recycling-Mode
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London

Kommentare