1. Startseite
  2. Boulevard

Plant Herzogin Meghan ihre London-Rückkehr? Insider enthüllen erste Details

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Seit März 2020 setzte Herzogin Meghan keinen Fuß mehr nach England. Stattdessen hagelte es schwere Vorwürfe. Nun könnte sie zurückkehren, doch Experten rechnen mit eisiger Stimmung.

London - Gerade erst reiste Prinz Harry aus den USA nach London. Dort traf er auf seinen Bruder William, mit dem er gemeinsam eine Statue in Gedenken an ihre verstorbene Mutter Diana enthüllte. Es folgte ein kurzer Empfang im Kensington Palace, 24 Stunden später flog Harry schon wieder nach Hause. Zeit, um den Twist mit seinem Bruder anzusprechen, blieb da vermutlich wenig. Aufgrund der Corona-Restriktionen musste die Zeremonie außerdem im kleinsten Kreise abgehalten werden.

Prinz Harry für erneuten UK-Besuch erwartet - in Begleitung?

Aus diesem Grund sollen die Feierlichkeiten nun noch einmal in größerem Rahmen wiederholt werden. Prinz Harry soll dafür im September zurückkommen und mit mehr als 100 Freunden, Familienangehörigen und Wohltätern an einer weiteren Gedenkveranstaltung teilnehmen. Und nicht nur das: Auch seine Frau Meghan soll ihn vielleicht begleiten. Das berichtet die englische Sun. Quellen sollen demnach aber auch enthüllen, dass es eventuell noch zu früh sein könnte für die frischgebackene Zweifach-Mama Meghan Markle. Denn der Termin ist erst zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter Lilibet. Eine Teilnahme der Herzogin ist bis dato weder bestätigt noch dementiert.

Meghan Markle bei einem Schulbesuch März 2020.
Meghan Markle könnte im September zurück in England sein. © Pool/i-Images via IMAGO

Treffen sich Prinz Harry und Prinz William zu Gesprächen?

Weiter berichtet die Sun über die Aussagen eines royalen Insiders zu der Stimmung zwischen Harry und William: „Es gab keine Friedensgespräche und die Distanz bleibt bestehen.“ Und weiter: „Es ist ein Schritt nach vorne, aber das war nicht die Zeit oder der Ort. Im September ist ein Termin für eine umfangreichere Feier der Statue angesetzt, und Harry wird wiederkommen wollen.“

Meghan Markle: Kein herzlicher Empfang erwartet

Die Veranstaltung im September wird wahrscheinlich im Kensington Palace stattfinden und soll noch in diesem Monat bestätigt werden. Sollte Meghan ihren Mann begleiten, so stünde ihr eher eine frostige Begrüßung bevor, sind sich Experten sicher. Schließlich kamen von ihrer Seite heftige Vorwürfe an das Königshaus, nach denen man nur schwer mit einem herzlichen Empfang rechnen kann.

Gegenüber dem Daily Star äußerte die australische Journalistin Daniela Elser, dass selbst Herzogin Catherine ihrer Schwägerin sehr kühl begegnen könnte. Zwar gab es Anzeichen der Offenheit Kates für eine Annäherung. Die Royals-Autorin schließt es aber aus, dass sich die beiden Herzoginnen privat unterhalten könnten.

Auch interessant

Kommentare