Das Hollywood-Ehepaar im Mai 2018 auf der königlichen Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle
+
Das Hollywood-Ehepaar im Mai 2018 auf der königlichen Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle

Pikante Details der Freundschaft

Verwirrung um königliche Hochzeit: Clooneys unter den Gästen - Kannten sie Prinz Harry und Meghan etwa gar nicht?

  • Jennifer Kuhn
    vonJennifer Kuhn
    schließen

Im Mai 2018 heirateten Prinz Harry und Meghan Markle in England. Unter den Gästen: George Clooney und seine Ehefrau Amal. Doch die kannten das königliche Paar angeblich gar nicht.

  • Die Freundschaft zwischen dem royalen Ehepaar und dem Hollywood-Paar George Clooney und Amal wird in Frage gestellt.
  • George und Amal kannten sie vor der Hochzeit nicht persönlich.
  • Die überraschende Wahrheit veröffentlicht Journalistin Rachel Johnson.

London/England - Die Gästeliste der königlichen Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018 war lang, endlos lang. Unter den Gästen tummelten sich Superstars wie die Beckhams, Sir Elton John (73), James Blunt (46), James Corden (42) und ein Großteil von Meghans Schauspielkollegen der Serie „Suits“. Unter ihnen nahmen auch das Hollywood-Paar George Clooney (59) und seine Ehefrau Amal (42) teil. Anwesende Gäste, wie auch Fans des britischen Königshauses sollten sich schon während der Zeremonie gefragt haben, seit wann sie befreundet wären.

George Clooney und Amal: Ihre Freundschaft zu Harry und Meghan wirft Fragen auf

Eine Person traute sich dann doch während des Hochzeits-Gottesdienstes den Schauspieler und seine Gattin zu fragen, woher sie das königliche Ehepaar denn kennen würden. Es war Carolyn Bartholomew, Prinzessin Dianas ehemalige Mitbewohnerin und enge Freundin, erzählt Journalistin Rachel Johnson des Online-Portals AirMail. „Wir tun es nicht“, gab es als Antwort von dem Hollywood-Ehepaar.

Verwundert und doch akzeptiert - nach der Hochzeit sah man die zwei Paare wohl auch öfter zusammen. Wie gala.de berichtet, behaupten Autoren des Enthüllungsbuches „Finding Freedom“, dass George Prinz Harry und Herzogin Meghan in seine Villa am Comer See in Italien eingeladen hat. Im vergangenen Jahr wurde Amal sogar in New York gesichtet - der Grund: Sie war Gast bei der Babyshower-Party von Meghan. Im selben Jahr verteidigte George gleich zweimal die Herzogin vor fiesen Presse-Attacken in aller Öffentlichkeit: „Manchmal ist es einfach unfair. Dann geht die Presse aus lächerlichen Gründen auf dich los. Ich finde das ungerecht. Meghan macht nichts anderes, als ihr Leben zu leben“, gibt der 59-jährige Schauspieler im Interview mit Good Morning Britain zu. Zu einer wahren Freundschaft gehört es eben auch, seine Freunde zu verteidigen - egal in welcher Situation.

George Clooney: Ist er Patenonkel von Sohn Archie?

Gerade vor der Taufe gab es immer wieder Gerüchte um die angebliche Patenschaft zu Archie, dem gemeinsamen Sohn des königlichen Ehepaars. Doch der Hollywood-Star äußerte sich in der US-amerikanischen TV-Show „Jimmy Kimmel Live!“ ziemlich schnell dazu und warf die Gerüchte über Board: „Das wäre eine schlechte Idee, ich sollte nicht der Pate sein.“ Der Grund für die Ablehnung: George ist selbst Vater von Zwillingen und trägt bereits damit genug Verantwortung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare