1. Startseite
  2. Boulevard

Herzogin holt sich Unterstützung: Das ist Jenny Afia – die Top-Anwältin von Meghan Markle

Erstellt:

Von: Lara Listl

Kommentare

Meghan Markle wurde durch ihre Rolle in der Show „Suits“ bekannt.
Noch bevor Meghan Markle Prinz Harry heiratete, wurde sie durch ihre Rolle der Anwaltsgehilfin Rachel Zane in der Show „Suits“ bekannt. © imago/USA Network/The Hollywood Archive

Meghan Markle hat es nicht leicht. Vorwürfe und negative Schlagzeilen reißen nicht ab. Doch alleine kämpfen braucht sie nicht: Die Top-Anwältin Jenny Afia unterstützt sie.

London - Herzogin Meghan Markle hat sich professionelle Unterstützung gesichert. Im Kampf gegen die nicht enden wollenden Vorwürfe wird der Royal von der Anwältin Jenny Afia vertreten. Wie Gala.de berichtet, steht die Anwältin der Herzogin bereits bei dem Gerichtsprozess gegen die britische Zeitung Mail on Sunday bei, die einen privaten Brief der Herzogin an ihren Vater veröffentlicht hatte.

Meghan Markle holt sich Unterstützung von Top-Anwältin Jenny Afia

Bei den Vorwürfen mehrere Palastmitarbeiter, dass die Ehefrau von Prinz William eine schwierige Chefin sei, solle sie die Juristin ebenfalls unterstützen. Doch was ist über Jenny Afia bis jetzt eigentlich bekannt? Laut ihrem Arbeitgeber, der Anwaltskanzlei Schilling ist sie eine „preisgekrönte Anwältin für Datenschutz und Reputation, die viele der erfolgreichsten Menschen der Welt vertritt“.

Meghan Markles Top-Anwältin: Das ist über Jenny Afia bekannt

Sie sei Partnerin im Londoner Büro und leite nicht nur die Rechtsabteilung, sondern auch den Bereich der Unterhaltungsbranche. Zudem hat sie sich in ihrem Beruf bereits für Kinder eingesetzt, was für Eltern wie Meghan Markle und Prinz Harry neben dem beeindruckenden Lebenslauf womöglich zusätzlich für Pluspunkte bei der Auswahl der Juristin gesorgt hat.

Jenny Afia möchte Menschen helfen, ihre Privatsphäre und ihren Ruf zu schützen

Auf ihrem Linked in-Profil schreibt Afia: „Ich helfe Menschen in der Öffentlichkeit, ihre Privatsphäre und ihren Ruf vor willkürlichen Eingriffen zu schützen. Ich glaube, dass Privatsphäre kostbar ist und Menschen ihre Rechte nicht aufgeben, nur weil sie beruflich erfolgreich sind.“ Mit dieser Äußerung könnte sie bei Meghan Markle und Prinz Harry ebenfalls ins Schwarze getroffen haben, wo die beiden schon seit Jahren mit negativen Schlagzeilen und ungewollten privaten Veröffentlichungen der Presse zu kämpfen haben.

Seit 2006 arbeite Jenny Afia bei der Anwaltskanzlei Schilling. Partnerin ist sie seit 2012. Eine Tatsache, die sie nach eigener Aussage immer wieder versuche in Gespräche miteinfließen zu lassen. „Denn nichts macht mich stolzer“. Zuvor habe sie an der Cambridge University in England Human-, Sozial- und Politikwissenschaften studiert.

Auch interessant

Kommentare