1. Startseite
  2. Boulevard

Meghans Halbschwester Samantha nennt Harrys Queen-Besuch „heuchlerisch“

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Herzogin Meghan und Prinz Harry schauen den Invictus Games zu und sind im Profil zu sehen
Herzogin Meghan und Prinz Harry reisten nach der Stipvisite in London nach Den Haag weiter. © ANP/Imago

Prinz Harry wolle die Queen beschützen, schieße aber selbst mit Kanonenkugeln auf sie, behauptet Herzogin Meghans Halbschwester Samantha in einem Radio-Interview

London – Keine Woche ist es her, dass Bewegung in die Dauer-Krise zwischen Prinz Harry (37) und den britischen Royals gekommen ist. Die Sussexes nutzen ihre Den-Haag-Reise und besuchten Queen Elizabeth II. (96) davor auf Stippvisite in Windsor. Für viel Wirbel sorgte das Interview, das Harry danach der NBC gab. Daraufhin machte Herzogin Meghans (40) Halbschwester Samantha (57) ihrer Wut Luft in einem Radiointerview beim britischen Sender „LBC“.

Samantha Markle und Herzogin Meghan haben sich spätestens entfremdet, seit Erstere vor einem Jahr ein delikates Buch gespickt mit persönlichen Details über Meghan auf den Markt gebracht hat. Schon der Titel „The Diary of Princess Pushy’s Sister Part 1“ (Deutsch: „Das Tagebuch der Schwester von Prinzessin Wichtig“) ließ vermuten, dass das Verhältnis auch vorher nicht gerade herzlich gewesen sein dürfte.

Dass Samantha nun auch gegen Prinz Harry zu einem verbalen Rundumschlag ausholt, verwundert deshalb zunächst nicht, dann aber doch in seiner Gehässigkeit. Aber von vorne: Prinz Harry war als Gründer der „Invictus Games“ mit Ehefrau Meghan zu den fünften Spielen nach Den Haag aufgebrochen. Einmal in Europa machte er Großmutter Queen Elizabeth II. seine Aufwartung und verriet anschließend dem Sender NBC Details über das geheime Treffen mit ihr in Windsor.

Das brachte dem Zweitgeborenen des Thronfolgers Prinz Charles (73) Kritik ein. Seine Äußerungen seien arrogant, fanden viele Royal-Fans. Er sei unter anderem deshalb nach Großbritannien geflogen, um sicherzustellen, dass Queen Elizabeth II. beschützt werde und die richtigen Leute um sich herum hätte, ließ Harry verlauten.

Die Äußerung verleitete offenbar auch Samantha Markle zu dem wenig freundlichen Vergleich, Harry würde die Lunte einer Kanonenkugel zünden, die auf die Queen gerichtet sei und ihr gleichzeitig sagen: „Ich hab die Lunte gezündet, die Kugel kommt auf dich zu, aber ich beschütze dich“. Queen Elizabeth II. scheint sich ihrerseits nicht sehr ins Visier genommen zu fühlen.

Auch interessant

Kommentare