+
Ein vorbildlicher Ehemann. Antonio Banderas hält immer noch zu seiner Frau. Melanie Griffith hatte in der Ehe mehrere Abstürze in Sachen Drogen und Alkohol.

Melanie Griffith: Aus Klinik entlassen

Utah - Melanie Griffith hat es mal wieder geschafft. Nach zwei Monaten Entziehungskur wird sie entlassen. Ihr Mann Antonio Banderas hatte auf eine Behandlung bestanden.

Melanie Griffith kann erleichtert sein. Die Therapie gegen ihre Medikamentensucht ist beendet und die Klinik in Cirque Lodge hat sie entlassen. Schon mehrfach lies sich die Schauspielerin gegen Medikamentensucht, Alkoholabhängigkeit behandeln. Diesmal ist es ihre letzte Chance, ihr Ehemann Antonio Banderas hat sie fast zur Behandlung gezwungen und Melanie Griffith ein Ultimatum gesetzt. Laut Medienberichten aus Amerika hat der Schauspieler angedroht sich scheiden zu lassen, wenn seine Frau nicht von den Medikamenten loskommt. Das Paar ist seit 13 Jahren verheiratet und Antonio Bandereas hat einige Abstürze seiner Frau erlebt. Im Gegensatz zu Melanie Griffith gibt es von dem Schauspieler kaum böse Gerüchte.

lut

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Träumchen und Schätzchen: Panda-Bären landen in Berlin
Die Pandas sind unterwegs zum Berliner Zoo: In einer Frachtmaschine hocken "Träumchen" und "Schätzchen" in zwei Transportboxen neben einer Tonne Bambus. Können die …
Träumchen und Schätzchen: Panda-Bären landen in Berlin
Nach Witz über Attentat auf Trump: Johnny Depp entschuldigt sich 
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Am Freitagabend wurde gemeldet, dass sich der Hollywood-Star …
Nach Witz über Attentat auf Trump: Johnny Depp entschuldigt sich 
Prinz Philip muss sich weiter erholen
Er scheint auf dem Weg der Besserung zu sein. Prinz Philip muss sich aber noch schonen.
Prinz Philip muss sich weiter erholen
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge …
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas

Kommentare