+
"Rip" Torn ist ein Hollywood-Urgestein.

"Men in Black-Chef" des Bankeinbruchs beschuldigt

Salisbury/USA - US-Schauspieler Elmore “Rip“ Torn (78) soll betrunken in eine Bank eingebrochen sein und eine geladene Schusswaffe bei sich geführt haben.

Torn sei am Freitagabend in einer Bank in der Stadt Salisbury verhaftet und gegen eine Kaution von 100.000 Dollar auf freien Fuß gesetzt worden, teilte die Staatspolizei von Connecticut am Samstag mit. Im vergangenen Jahr war Torn in Connecticut wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Torn begann seine Filmkarriere 1956 in “Baby Doll“ und machte sich einen Namen als Charakterdarsteller in Filmen wie “The Cincinnati Kid“ (an der Seite von Steve McQueen und Karl Malden) und als Chef der “Men in Black“ im gleichnamigen zweiteiligen Filmhit.

APN

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.