+
US-Schauspieler Rip Torn, Star aus dem Kinofilm "Men in Black", hat den Einbruch in eine Bank gestanden.

"Men in Black"-Star gesteht Banküberfall

Litchfield/USA - US-Schauspieler Rip Torn, Star aus dem Kinofilm "Men in Black", hat den Einbruch in eine Bank gestanden. Er war zum Tatzeitpunkt bewaffnet und betrunken. Wie das Gericht urteilte:

US-Schauspieler Rip Torn hat den Einbruchs in eine Bank gestanden. Der “Men in Black“-Darsteller bekannte sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Dienstag Vorwürfen für schuldig, im Januar bewaffnet und in angetrunkenem Zustand in eine Bank im US-Staat Connecticut eingebrochen zu sein.

Polizeifotos von Promis

Polizeifotos von US-Stars

Ein Gericht in Litchfield verurteilte Torn zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Er erhielt zusätzlich drei Jahre auf Bewährung. Während dieser Zeit muss sich der Schauspieler zufälligen Alkohol- und Drogentests unterziehen. Der Besitz einer Schusswaffe ist ihm dem Urteil zufolge untersagt.

Torn war im Januar festgenommen worden, nachdem ihn die Polizei in der Bank in Connecticut gefunden hatte. Der Emmy-Preisträger hatte eine Schusswaffe bei sich getragen. Torn sei dankbar, dass keiner verletzt worden sei und er nicht ins Gefängnis müsse, sagte ein Anwalt des 79-jährigen Schauspielers.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Stefan Raab hat sich 2015 von der TV-Bühne verabschiedet. Jetzt aber ist der Entertainer in München mal wieder aufgetaucht - und die große Show beherrscht er immer noch.
Gibt Stefan Raab sein Comeback?  
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Prinz Harry (33) ist mit seiner Freundin Meghan Markle (36) gemeinsam öffentlich aufgetreten - allerdings saßen sie bei der Eröffnung der „Invictus Games“, einem …
Prinz Harry tritt mit Freundin Meghan öffentlich auf - Meilenstein?
Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne

Kommentare