+
Menowin Fröhlich hat seine Haftstrafe abgesessen.

Menowin Fröhlich wieder auf freiem Fuß

Darmstadt - Ein schöneres Weihnachtsgeschenk könnte es für Menowin Fröhlich nicht geben: Der DSDS-Finalist wurde aus der Haft entlassen und hat schon eifrig Zukunftspläne geschmiedet.

Endlich wieder in Freiheit: Sänger Menowin Fröhlich (24) wurde aus der Haft entlassen. Das berichtet das Onlineportal bild.de. Das Management des 24-Jährigen habe erst am 23. Dezember mit dem Ende der Haftstrafe gerechnet. Umso schöner für Menowin, denn so wird er Weihnachten auf alle Fälle zu Hause feiern können.

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

Der Grund für die seit Februar andauernde Haft sei ein Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen gewesen. Menowin freut sich besonders darauf, seine Kinder bald wieder in die Arme schließen zu können: "Ich freue mich darauf, Weihnachten mit meinen Kindern feiern zu können und meine Familie um mich zu haben." Doch auch seine Karriere als Musiker will der Sänger weiter im Auge behalten: Direkt nach der Haftentlassung soll er schon Ideen für neue Songs schriftlich festgehalten haben.

kf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
„In Guten wie in schlechten Zeiten.“ - Nach 70 Jahren Ehe blicken Queen Elizabeth und Prinz Philip auf wunderbare Jahre zurück.
70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
Die Geissens: Schlimmer Schockmoment für Davinas Freund
Was ein Schock für den Freund von Davina Geiss und seine Crew: Vor einem Konzert seiner Band „Bars and Melody“ musste die Polizei anrücken, da ein bewaffneter Mann für …
Die Geissens: Schlimmer Schockmoment für Davinas Freund
Erste Victoria's Secret-Show in China
US-Superstar Katy Perry darf nicht nach China, auch Gigi Hadid fehlt. Erstmals kommt die große Dessous-Show von Victoria's Secret nach China. Die Offensive auf dem …
Erste Victoria's Secret-Show in China
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln
Mehrere Hurrikane wüteten in der Karibik. Der britische Thronfolger Prinz Charles machte sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Zerstörungen.
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln

Kommentare