Merkels Weihnachtsbraten

- Rostock - Anders als für die einst prominente Kanzlergans "Doretta" kommt für den Weihnachtsbraten von Bundeskanzlerin Angela Merkel in diesem Jahr jede Hilfe zu spät. Der Festschmaus ruhe bereits seit längerer Zeit in der Gefriertruhe von Merkels Parteifreund Wolfhard Molkentin.

Das berichtete die "Ostsee-Zeitung". Der Landrat aus Nordvorpommern, schon seit 1990 politischer Weggefährte Merkels, beschenke die CDU- Bundesvorsitzende seit Jahren mit einer Ente oder einer Gans zum Fest. In diesem Jahr habe Molkentin eine 3,5 Kilogramm schwere Ente ausgesucht - seit September küchenfertig verpackt.

Merkels Amtsvorgänger Gerhard Schröder hatte im Jahr 2000 kurz vor Weihnachten den für den Bratofen bestimmten Ganter "Doretta" angeblich nach einem Veto seiner Stieftochter "begnadigt". Die Kanzlerfamilie zahlte mehrere Jahre lang einen Obolus, der die Versorgung des Tieres sicherte. Ende Juni war die Gans vom brandenburgischen Lenzen in ein Senioren- und Pflegeheim in Berlin- Zehlendorf gezogen.

Dort wird sie nach Angaben des Vereins "Leben mit Tieren" bei der Therapie demenzkranker oder depressiver Menschen eingesetzt. Das Tier lebe mit Eseln, Schafen, Ziegen und einem Hängebauchschwein in einem rund 700 Quadratmeter großen Streichelzoo und werde von vielen "Herr Schröder" genannt, hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare