+
Meryl Streep, hier bei der Oscar-Verleihung 2010, hat eine weitere Ehrung bekommen.

Meryl Streep (60) bricht in Tränen aus

New York - Die Schauspielerin ist vor Freude völlig aus dem Häußchen: Im Alter von 60 Jahren ist Meryl Streep eine besondere Ehre zuteil geworden. Jetzt fließen die Freudentränen.

Die US-Schauspielerin Meryl Streep ist als Ehrenmitglied in die renommierte American Academy of Arts and Letters aufgenommen worden. Die 112 Jahre alte Gesellschaft gab die Wahl der Oscar-Preisträgerin am Montag offiziell bekannt.

Die 60-jährige Streep zeigte sich angesichts ihrer Ernennung völlig überwältigt. “Als sie mir die Liste der Akademie-Mitglieder geschickt haben, bin ich in Tränen ausgebrochen“, sagte sie in einem Telefoninterview. “Ich konnte es nicht fassen, dass ich überhaupt in die Küche gelassen wurde.“ Neben Streep wurde der Dirigent James Levine neues Ehrenmitglied der Academy.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 2000 Gäste beim 66. Bundespresseball im Hotel Adlon
Politische Themen sind bei Bundespressebällen oft gerade nicht wirklich aktuell. In diesem Jahr ist das etwas anders - wer demnächst regiert, ist offen. Für ein …
Mehr als 2000 Gäste beim 66. Bundespresseball im Hotel Adlon
Weihnachtsfrauen bei traditioneller Vollversammlung
Einen Monat vor Weihnachten bereiten sich die Weihnachtsmänner des Studierendenwerks Berlin auf ihren Einsatz vor. Bei der Vollversammlung am Samstag sind zum ersten Mal …
Weihnachtsfrauen bei traditioneller Vollversammlung
Yoko Ono mahnt erneut ab: Jetzt ist Bar "John Lemon" dran
Barbetreiber Nima Garous-Pour soll seine Szene-Kneipe in Hamburg nicht länger "John Lemon" nennen dürfen. Yoko Ono geht bereits zum zweiten Mal juristisch gegen ihn vor.
Yoko Ono mahnt erneut ab: Jetzt ist Bar "John Lemon" dran
Schüsse in London? Popsänger sorgt mit seinem Tweet zusätzlich für Panik
Ein eigentlich harmloser Vorfall löste in der Londoner U-Bahn eine Massenpanik aus. Auch der Musiker Olly Murs verlor dabei die Übersicht - und setzte voreilig einen …
Schüsse in London? Popsänger sorgt mit seinem Tweet zusätzlich für Panik

Kommentare