+
Mery Streep: Oscars sind wohl nichts mehr Besonderes für sie

Streep: Oscars sind "bessere Staubfänger"

Berlin - Im Laufe ihrer langen Karriere wurde Meryl Streep (63) mit zahlreichen Preisen überhäuft. Zum wichtigsten Preis der Branche - dem Oscar - hat sie jedoch eine sehr spezielle Meinung.

Allein für den Oscar war sie 17 Mal nominiert, drei Mal konnte sie den Goldjungen mit nach Hause nehmen. Wichtig aber ist der Schauspielerin etwas anderes: “Was mir etwas bedeutet, ist die Anerkennung meiner Kollegen. Aber die Oscars selbst sind doch nur bessere Staubfänger“, meinte Streep in einem Interview des Magazins “InStyle“. Für ihre Verkörperung von Margaret Thatcher in “Die eiserne Lady“ hatte Meryl Streep in diesem Jahr ihren dritten Oscar gewonnen.

Oscars 2012 - Bilder der Filmnacht des Jahres

Oscars 2012 - Bilder der Filmnacht des Jahres

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare