+
Michael Bublé und seine Ehefrau Luisana Lopilato nach der Trauung

Bublé und Lopilato nun auch kirchlich getraut

Buenos Aires - Der kanadische Popstar Michael Bublé (35) und die argentinische Schauspielerin Luisana Lopilato (23) haben am Samstag (Ortszeit) auch kirchlich geheiratet.

Die evangelische Trauung fand auf dem luxuriösen Landgut “Villa María“ in der Nähe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires statt. Anschließend feierte das frisch verheiratete Paar mit 300 geladenen Gästen. Darunter befanden sich argentinischen Medienberichten zufolge auch zahlreiche Vertreter des argentinischen Schowbiz und 40 aus Kanada angereiste Familienmitglieder und Freunde von Bublé. Bublé und Lopilato ganz in Weiß zeigten sich auch kurz wartenden Fans und der Presse.

Am Donnerstag hatten die beiden in Buenos Aires bereits standesamtlich geheiratet. Bublé und Lopilato sind seit 2008 ein Paar. Im Mai soll eine zweite Hochzeitsfeier in Bublés Heimatstadt Vancouver stattfinden. Für diese Feier würden 500 Gäste erwartet, berichtete die argentinische Presse.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare