Michael Jackson beantragt Einstellung seines Verfahrens

- Los Angeles/New York - Das Verfahren gegen Popsänger Michael Jackson wegen sexuellen Missbrauchs könnte noch vor Auswahl einer Jury platzen. Jacksons Verteidiger Thomas Mesereau hat nach US-Medienberichten vom heutigen Donnerstag formell die Einstellung des Prozesses beantragt.

<P>Zur Begründung führte Mesereau nach US-Medienberichten vom Donnerstag Fehler von Staatsanwalt Thomas Sneddon und einen Mangel an Beweisen an. Dadurch sei Jacksons Recht auf einen fairen Prozess nicht mehr gewährleistet. Die Verteidigung des "King of Pop" wirft dem Ankläger unter anderem vor, die Zeugen eingeschüchtert zu haben. Außerdem habe er zugelassen, dass die Mutter des angeblich missbrauchten Jungen Jackson vor Gericht als "Teufel" bezeichnete. In einem Schreiben an das Gericht nannte Jacksons Verteidiger Mesereau das Benehmen des Staatsanwaltes vor einer Grand Jury als "empörende Verkörperung von Macht, die ein Richter so nie erlauben würde". Mesereaus Brief wurde am Mittwochabend (Ortszeit) in zensierter Form veröffentlicht.</P><P>Darin heißt es weiter, dass Sneddon überhaupt keine Beweise für die Anklagepunkte Verschwörung mit dem Ziele der Kindesentführung und Erpressung vorgelegt habe. Außerdem seien Zeugen vorgeladen worden, die den Sänger kaum kannten. Der Jackson-Anwalt begründete seinen Antrag ferner mit der unangemessenen Behandlung von Zeugen durch die Staatsanwaltschaft. So sei er nicht eingeschritten, als ein Zeuge die Jury mit "nachteiligen und erregten" Aussagen zu beeinflussen versuchte.</P><P>Jackson (45) wird in der zehn Punkte umfassenden Anklageschrift angelastet, sich zwischen Februar und März 2003 an einem damals zwölfjährigen Jungen vergangen zu haben. Der Pop-Star wurde im November festgenommen und befindet sich gegen Millionen-Kaution auf freiem Fuß. Zu den Anklagepunkte gehören außer Kindesmissbrauch in vier Fällen auch Verschwörung zur Kindesentführung. Jackson hat sich zu allen Punkten nicht schuldig erklärt. Der Prozess soll am 13. September beginnen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind ein Traumpaar. Schon seit der Hochzeit wird gemunkelt, dass die 36-Jährige Meghan bereits schwanger sei. Nun gibt es neue Gerüchte …
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
Die Bewohnen von Salisbury haben schwere Wochen hinter sich. Jetzt besuchten Prinz Charle sund camila die leidgeprüfte Stadt.
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
John Legend postet Foto von Autofahrt - was seine Frau macht, lässt die Fans ausflippen
Mehr als eine Million Likes bekam John Legend (39) auf ein Foto mit seiner Frau im Auto. Auf den ersten Blick, ein ganz normales Bild. 
John Legend postet Foto von Autofahrt - was seine Frau macht, lässt die Fans ausflippen
Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett
Heidi Klum schwebt gerade auf Wolke sieben! Aus ihrem Liebesglück machte die Topmodel-Mama lange ein Geheimnis. Nun lässt die 45-Jährige alle Hüllen fallen und postet …
Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.