+
The King of Pop: Michael Jackson.

Michael Jackson : Film schon bald im Kino

Los Angeles -  Der geplante Kinofilm über Michael Jackson soll bereits Ende Oktober - am Halloween-Wochenende - in den USA anlaufen. 60 Millionen Dollar soll die Produktion kosten.

Am Montag verlautete aus Hollywood , dass das Sony-Studio und AEG Entertainment kurz vor einem Vertragsabschluss stehen. Der Film soll unter anderem Videomaterial von Jacksons letzten Konzertproben kurz vor seinem Tod am 25. Juni enthalten. Regisseur Kenny Ortega (“High School Musical“), der Jacksons geplante Comeback-Konzerte in London inszenieren sollte, werde den Spielfilm drehen, brachte das Filmblatt “Variety“ in Erfahrung.

Lesen Sie auch:

Schockvideo von Jacksons Feuerunfall

Der Kolumnist Roger Friedman vom “Hollywood Reporter“ berichtet weiter, dass 90 Prozent der Filmeinnahmen Jacksons Erben zukommen, der Rest fließt in die Kassen des Konzertveranstalters AEG Live. Eine offizielle Stellungnahmen der Vertragspartner gab es zunächst nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare