Michael Jackson vor Gericht

- Santa Maria - Im Missbrauchprozess gegen Michael Jackson ist der Popstar von seiner Ex-Frau Debbie Rowe am Donnerstag erneut in Schutz genommen worden. Nach Angaben des US-Senders CNN sprach die Zeugin der Anklage wohlwollend über den Sänger, kritisierte aber dessen Helfer als "opportunistische Geier".

Prozessbeobachter werteten den Auftritt der 46-Jährigen vor der Jury in Santa Maria (Kalifornien) als ausgesprochen hilfreich für Jacksons Verteidigung.<BR><BR>Am Mittwoch hatte Rowe unter Tränen die Behauptung zurückgewiesen, sie sei 2003 zu einer den Sänger entlastenden Aussage gedrängt worden. In einem Video, in dem sie Jackson als guten Vater preist, habe sie aus freien Stücken gesprochen und von Jacksons Helfern keine Vorgabe erhalten. "Mr. Jackson weiß, dass mir niemand vorschreiben kann, was ich zu sagen habe", versicherte Rowe.<BR><BR>Die Staatsanwaltschaft hatte vorher behauptet, Jackson habe seine Ex-Frau damals zu einer bereits vorformulierten positiven Aussage gedrängt und ihr im Gegenzug mehr Besuchsrechte für die gemeinsamen Kinder versprochen. Mit Rowes Aussage wollte die Anklage die Vorwürfe der Familie von Jacksons angeblichem Missbrauchopfer untermauern, dass sie von dem Sänger und seinen Helfern unter Druck gesetzt worden war, in einem Entlastungsvideo nur Gutes über den Popstar zu sagen.<BR><BR>Rowe räumte allerdings ein, sie habe teilweise gelogen, als sie in dem Video Jackson als einen hervorragenden Vater pries. Sie habe gehofft, dadurch ihre Kinder und deren Vater wiedersehen zu können. Der Popstar habe sie im Frühjahr 2003 am Telefon persönlich darum gebeten, an dem Video mitzuwirken, sagte die Mutter seiner beiden Kinder Paris und Prince Michael. Sie habe dafür weder Geld erhalten, noch seien ihr konkrete Versprechungen gemacht worden.<BR><BR>Der 46-jährige Sänger muss sich wegen sexuellen Missbrauchs eines heute 15 Jahre alten Jungen im Frühjahr 2003 auf seiner NeverlandRanch verantworten. Er soll den Jungen und dessen Familie auch gegen deren Willen auf dem Anwesen festgehalten haben.<BR><BR>Die frühere Krankenschwester Rowe war die zweite Frau des Sängers und ist Mutter von zweien seiner drei Kinder. Nach nur dreijähriger Ehe hatte das Paar im Herbst 1999 die Scheidung eingereicht. 2001 trat Rowe das Sorgerecht für die jetzt sieben und acht Jahre alten Kinder an den Sänger ab. Die Mutter hat aber bereits juristische Schritte eingeleitet, um wieder Besuchsrechte zu erhalten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Bislang sprach der deutsche Star-DJ Felix Jaehn am liebsten immer nur über seine Musik. Doch kürzlich enthüllte der 23-Jährige ungewohnt offenherzig Details über sein …
Überraschendes Outing von Star-DJ Felix Jaehn 
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Mailand (dpa) - Punk plus Aristokratie plus College: "Very british" geht Donatella Versace in die Saison Herbst/Winter 2018/19. Unter dem Titel "The Clans" präsentierte …
Versace mit Punk-Karos, Armani mit Eleganz
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise …
Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn
In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto …
Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Kommentare