+
Sein Hautarzt verlangt nachträglich 50 000 Euro für Behandlungen. Unter anderem hat der dem „King of Pop“ Botox gespritzt, einen Sonnenschutz injeziert und Akne-Operationen durchgeführt.

Michael Jackson: Hautarzt will 50 000 Dollar

New York - Der Hautarzt von Michael Jackson stellt nachträglich eine Rechnung von über 50 000 Dollar für insgesamt 179 Behandlungen. Unter anderem will er dem Musiker Botox gespritzt haben.

Der langjährige Hautarzt von Michael Jackson verlangt für die Behandlung des Popstars nachträglich fast 50 000 Dollar (34 000 Euro). Nach Angaben des Internetdienstes “tmz.com“ hat der Dermatologe Arnold Klein bei den Nachlassverwaltern Anspruch auf 48 522,89 Dollar erhoben. In den Unterlagen listet er dem Bericht zufolge für die Monate März bis Juni insgesamt 179 Behandlungen auf - die letzte drei Tage vor dem Tod des Popstars am 25. Juni. Aufgeführt werden unter anderem Botox-Injektionen um die Augen und in die Stirn, Sonnenschutz sowie eine Akne-Operation. Kleins Anwalt Bradley Boyer erklärte, jede Behandlung sei vernünftig und medizinisch notwendig gewesen. Die Rechnung sei ein normaler Bestandteil des Nachlassverfahrens. Klein war ein enger Freund Jacksons. Nach dem Tod des Popstars hatte es Gerüchte gegeben, der Arzt könne sogar der Samenspender für die beiden älteren Kinder des Sängers gewesen sein. Seit Mittwoch läuft der Film “This Is It“ in den Kinos, der Jacksons Proben zu den geplanten Comeback-Konzerten in den letzten Wochen vor seinem Tod dokumentiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
In letzter Zeit wurde der Sänger wieder öfter an der Seite von Noch-Ehefrau Sarah Lombardi gesehen. Die Gerüchteküche brodelte - doch ein Happy-End folgt nicht! 
Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Das Mädchen mit dem Namen Gio Grace ist das zweite Kind des Paares. 2016 kam ihr erstes Baby mit dem Namen Dusty Rose Levine zur Welt.
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Der ZDF-Satiriker hatte sich über die Sprache des AfD-Politikers Dieter Amann lustig gemacht und damit für viel Trubel gesorgt. Nun entschuldigte er sich bei ihm und …
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten
Eigentlich wollte der "Breaking Bad"-Star Polizist werden. Dazu belegte er extra einen Schnupperkurs bei den Pfadfindern, der ihn auf einem Trip unter anderem in …
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten

Kommentare