+
Prince Michael will sich wie sein verstorbener Vater für wohltätige Zwecke engagieren.

Michael Jackson jr. kommt nach Berlin

Berlin - Sein Vater wäre stolz auf ihn: Michael Jacksons Sohn Prince kommt noch diesen Freitag nach Berlin. Dort will er sich für "Tribute to Bambi" engagieren. Welche Besonderheit er im Gepäck hat:

Michael Jacksons ältester Sohn Prince kommt an diesem Freitag nach Berlin. Der 14-Jährige will bei der Wohltätigkeitsveranstaltung “Tribute to Bambi“ das Original-Textblatt eines Songs seines Vaters versteigern. Der Erlös soll benachteiligten Kindern zugute kommen. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag der dpa mit und bestätigten damit einen Bericht der Bild-Zeitung. Der Junge wolle das Engagement seines Vaters für die Bambi-Stiftung fortsetzen, sagte eine Sprecherin.

Michael Jackson, der einstige “King of Pop“, ist 2009 nach einer Überdosis Schlaf- und Narkosemitteln mit 50 Jahren an Herzversagen gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Lewis Hamilton ist ein erfolgreicher Sportler. Er verfolgt aber auch die politischen Ereignisse und bekennt sich als Fan der deutschen Kanzlerin. Imponiert hat ihm vor …
Formel-1-Pilot Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook

Kommentare