Michael Jackson schwer belastet

- Santa Maria - Im Prozess gegen Michael Jackson wegen sexuellen Missbrauchs hat die Schwester des angeblichen Opfers den Popstar beschuldigt. Die 18-Jährige, die als erstes Familienmitglied in den Zeugenstand gerufen wurde, sagte am Donnerstag (Ortszeit) vor Gericht in Santa Maria (Kalifornien), die Geheimniskrämerei der Jackson-Berater habe ihr Angst gemacht. Mit ihrer Familie habe sie eines Nachts Jacksons Neverland Ranch verlassen, um sich so dem Zugriff der Mitarbeiter des Popstars zu entziehen.

Die Staatsanwaltschaft will mit der Aussage des Mädchens vor allem Vorwürfe untermauern, dass der Sänger den Jungen, seine Mutter und Geschwister gegen deren Willen festhielt. Die Zeugin führte weiter aus, dass ihr Bruder nach einem Treffen mit Jackson hinter geschlossenen Türen ungewöhnlich "aufgedreht" wirkte. Laut Anklage soll der Popstar dem damals 13-jährigen Jungen, der nach einer Krebsoperation nur noch eine Niere hat, Alkohol gegeben haben.<BR><BR>Die Schwester verwies darauf, dass bei Aufenthalten auf Jacksons Neverland Ranch ihre Brüder in der Villa des Sängers schliefen und Geschenke erhielten, während sie und ihre Mutter in einem Gästehaus übernachteten. Die College-Schülerin erzählte auch, dass ihre Mutter viele Prominente, darunter Schauspieler Chris Tucker und Komödiant Jay Leno, kontaktierte und sie um Geld für ihren kranken Sohn bat.<BR>Am Freitag sollte die Schwester erneut in den Zeugenstand treten, um von Verteidiger Thomas Mesereau vernommen zu werden. Auch der jüngere Bruder des angeblichen Jackson-Opfers soll zu den Vorgängen auf Neverland befragt werden.<BR><BR>Der Jury wurden am Donnerstag Aufnahmen aus den Privatzimmern des Popstars gezeigt. Ein Video, das die Polizei bei einer Razzia auf Jacksons Neverland Ranch drehte, zeigt unter anderem einen Raum mit Puppen und lebensgroßen Filmfiguren, wie Superman und Batman, sowie Bilder von Marilyn Monroe und Elizabeth Taylor. Bei der Durchsuchung von Jacksons Schlafzimmer will die Polizei zahlreiche SexZeitschriften und erotische Videos gefunden haben. Jackson-Anwalt Robert Sanger verwies darauf, das derartiges Material in den Aufnahmen nicht zu sehen war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bündchen und Brady feiern Hochzeitstag viral
Verliebte Worte im Netz. Gisele Bündchen und Ehemann Tom Brady geben sich zum Hochzeitstag zeitgemäß.
Bündchen und Brady feiern Hochzeitstag viral
So erklärt Warren Beatty die peinliche Oscar-Panne
Los Angeles - Es war ein Moment, in dem den Verantwortlichen der Oscars der Atem stockte: Faye Dunaway und Warren Beatty verlasen bei der Verkündung des „Besten Films“ …
So erklärt Warren Beatty die peinliche Oscar-Panne
Oscars enden im Chaos - Deutschland geht leer aus
Los Angeles - Das Drama "Moonlight" hat bei der Oscar-Verleihung triumphiert. Was blieb, war aber eine Mega-Panne. Für Deutschland gab es nichts zu Jubeln.
Oscars enden im Chaos - Deutschland geht leer aus
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen
Los Angeles - „Moonlight“ - nicht „La La Land“, wie Warren Beatty zuerst vorlas - ist bei den Oscars 2017 als bester Film ausgezeichnet worden. Unser Ticker zum …
Chaos, Tränen und Trump: Der Oscar-Ticker zum Nachlesen

Kommentare