+
Dr. Conrad Murray

Prozess gegen Jackos Arzt verschoben

Los Angeles - Aufschub für Michael Jacksons früheren Leibarzt: Der wegen fahrlässiger Tötung angeklagte Kardiologe Dr. Conrad Murray muss frühestens ab Januar nächsten Jahres mit einem Prozess rechnen.

Ein Richter in Los Angeles setzte am Montagnachmittag (Ortszeit) den 4. Januar für eine weitere Anhörung fest, berichtete der Internetdienst “Tmz.com“. Rechtsexperten hatten erwartet, dass Murray bereits im Herbst vor Gericht erscheinen müsse.

Wie schon bei früheren Gerichtsterminen waren Jacksons Eltern, Katherine und Joe, auch zu der Anhörung am Montag erschienen. Richter Michael Pastor beraumte einen weiteren Termin für Ende Oktober an. Murray war im Februar angeklagt worden, er ist gegen eine Kaution von 75 000 Dollar auf freiem Fuß.

Der Kardiologe soll dem Popstar nach einer schlaflosen Nacht am Morgen des 25. Juni 2009 erst Beruhigungs- und Schlafpillen gegeben und dann ein Narkosemittel gespritzt haben. Das zur Betäubung bei Operationen eingesetzte Propofol führte nach dem Befund der Gerichtsmediziner zu Jacksons Tod. Der Künstler war 50 Jahre alt und wollte wenige Tage später ein Comeback und seinen Abschied mit der “This Is It“-Tournee feiern.

Bei der Anhörung im Januar, die sich über mehrere Wochen hinziehen könnte, wird die Staatsanwaltschaft Beweismittel vorlegen. Der Richter muss dann entscheiden, ob die Beweislast für ein Verfahren gegen Murray tatsächlich ausreicht. Der Arzt hat sich an Jacksons Herzversagen für “nicht schuldig“ erklärt. Im Falle eines Prozesses mit einem Schuldspruch drohen im vier Jahre Haft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
Los Angeles - Die Welt fiebert gespannt der Verleihung der Oscars 2017 entgegen. Wir berichten im Live-Ticker von der Oscar-Verleihung.
Oscars 2017: Der Live-Ticker zum Glamour-Event des Jahres
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff

Kommentare