+
Michael Moore provoziert - diesmal nicht mit einem Film.

Protest gegen Anti-Asyl-Politik

Michael Moore öffnet sein Haus für Flüchtlinge

Washington - Der Dokumentarfilmer Michael Moore ("Bowling for Columbine") setzt ein Zeichen gegen die Anti-Asyl-Politik einiger US-Gouverneure. Er öffnet sein Haus für syrische Flüchtlinge.

Der US-Filmemacher Michael Moore hat sein Haus für syrische Flüchtlinge geöffnet. Der linke Dokumentarfilmer protestierte damit am Freitag auf die Ankündigung des Gouverneurs von Michigan, Rick Snyder, und der Gouverneure anderer US-Bundesstaaten, nach den blutigen Anschlägen von Paris keine syrischen Flüchtlinge mehr aufzunehmen. "Ihre Taten sind nicht nur schändlich, sondern, wie sie wissen, verfassungswidrig (nur der Präsident hat das Recht, diese Art Dinge zu entscheiden", schrieb Moore in einem offenen Brief auf seiner Facebook-Seite.

"Ich bin enttäuscht von Ihnen, Gouverneur Snyder, wegen Ihres herzlosen und unchristlichen Vorgehens und dafür, der Entscheidung von mindestens 25 weiteren Gouverneuren (alle außer einem Republikaner) zu folgen, legale syrische Flüchtlinge am Kommen in ihre Staaten zu hindern", schrieb Moore. Er werde sich dem Verbot widersetzen und das US-Außenministerium kontaktieren, um sein Haus in Traverse City syrischen Flüchtlingen anzubieten. Der Filmemacher, der insbesondere für "Bowling for Columbine" bekannt ist, rief andere US-Bürger auf, seinem Beispiel zu folgen.

Nach den islamistischen Anschlägen mit 130 Toten in Paris wurde berichtet, dass die Attentäter zum Teil als syrische Flüchtlinge getarnt nach Europa reisten. Daraufhin kündigten mehr als zwei Dutzend Gouverneure an, keine syrischen Flüchtlinge mehr aufzunehmen. Das US-Repräsentantenhaus stimmte am Donnerstag zudem für einen Aufnahmestopp für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak. Der Senat muss dem Gesetz noch zustimmen. US-Präsident Barack Obama drohte mit seinem Veto, sollte die Initiative den Kongress passieren.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
Der Insolvenzverwalter von Tennisstar Boris Becker (50) kennt keine Gnade. 80 persönliche Gegenstände stehen Ende Juni nun zur Auktion in London. 
Boris Becker: Sein Bambi und Pokale kommen unter den Hammer
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Schauspieler Peter Fonda lässt auf Twitter seinen Dampf ab, aber wie. Die brutale Trennung von Flüchtlingskindern und ihren Eltern an der Grenze Mexikos bringen den …
„In Käfig mit Pädophilen werfen“: Hollywood-Star startet Hasstirade gegen Donald Trump
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.