+
Beim Fußball ist Michael Steinbrecher alles andere als entspannt. Foto: Marijan Murat

Michael Steinbrecher wollte Profifußballer werden

Stuttgart (dpa) - Fernsehmoderator Michael Steinbrecher (49) sieht das Leben eher gelassen - doch beim Kicken ist es aus mit der inneren Ruhe.

"Wenn ich Fußball spiele, bin ich überhaupt nicht gelassen", sagte der frühere "Sportstudio"-Moderator der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. "Fußball kann ich nicht wirklich entspannt sehen, das hängt aber auch mit meiner Art zu spielen zusammen." Steinbrecher wollte eigentlich Profifußballer werden. Als Rechtsverteidiger sei eher die Athletik seine Stärke gewesen und nicht die Technik. Sein Spitzname: Knochenbrecher.

Steinbrecher spielte in der Jugend bei Borussia Dortmund, später in der Oberliga bei Westfalia Herne. Doch dann bekam er 1987 vom ZDF das Angebot, die Jugendsendung "Doppelpunkt" zu moderieren. Seine Entscheidung, das ZDF-"Sportstudio" nach über 20 Jahren aufzugeben, hat er nicht bereut. "Warum nicht noch mal Luft ins Leben lassen?" Seit Anfang des Jahres moderiert Steinbrecher im SWR-Fernsehen das Talk-Flaggschiff "Nachtcafé". Im September läuft die 25. Sendung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare