+
Michelle Hunziker mit Ehemann Tomaso Trussardi.

"Es ist ein einzigartiges Erlebnis"

Michelle Hunzikers Mann will bei Geburt dabei sein

Berlin - Im März soll es soweit sein: Michelle Hunziker und Ehemann Tomaso Trussardi erwarten Nachwuchs. Der stolze Papa will natürlich live dabei sein, wenn es soweit ist.

Der Modeunternehmer Tomaso Trussardi, Ehemann von TV-Moderatorin Michelle Hunziker, will bei der Geburt seiner zweiten Tochter dabei sein. "Ich freue mich auf die nächste Geburt", sagte der 31-jährige laut einer Vorabmeldung der Illustrierten "Bunte". Schon bei der Geburt der ersten Tochter Sole sei er dabei gewesen. "Viele Freunde sagen: No, das kann ich nicht sehen, ohne ohnmächtig zu werden. Ich sage: Sí, es ist ein einzigartiges Erlebnis."

Hunziker erinnerte sich in der Illustrierten an die Unterstützung ihres Ehemanns. "Er stand im Kreissaal hinter mir, hat meine Arme festgehalten und beim Pressen geholfen. Das war physisch und emotional wichtig für mich." Der Illustrierten soll die zweite gemeinsame Tochter des Paares im März zur Welt kommen. Hunziker hat zudem eine Tochter aus ihrer Ehe mit Sänger Eros Ramazzotti.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sarah Lombardi: „Bin echt mit den Nerven am Ende“ 
In einem Live-Video erklärt Sarah Lombardi jetzt: „Ich bin manchmal mit den Nerven echt am Ende.“ Grund dafür ist ihr Sohn Alessio.
Sarah Lombardi: „Bin echt mit den Nerven am Ende“ 
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Sie war eine deutsche Diva und ein Multitalent: Margot Hielscher. Die Grande Dame der Leinwand, Showbühne und des Fernsehens war jahrzehntelang erfolgreich. Nun ist sie …
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Shirin David erlebt einen echten Fan-Moment! Kein Wunder: Schließlich trägt Queen B hier das gleiche Dress wie sie. Wie die YouTuberin darauf reagiert und welches Kleid …
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl

Kommentare