+
Michelle Obama besuchte mit ihren Töchtern die alte Kaiserstadt.

First Lady in China

Michelle Obama besucht Terrakotta-Krieger

Xi'an - Michelle Obama hat die alte chinesische Kaiserstadt Xi'an besucht. Gemeinsam mit ihren Töchtern durfte sie die 8000 beeindruckenden Terrakotta-Krieger aus nächster Nähe begutachten.

US-Präsidentengattin Michelle Obama (50) und ihre beiden Töchter Malia und Sasha haben am Montag in Xi'an die Terrakotta-Armee besichtigt. Die alte chinesische Kaiserstadt an der Seidenstraße ist nach Peking die zweite Station ihrer einwöchigen China-Reise. Die amerikanische First Lady und ihre Töchter durften sogar durch die Reihen der Terrakotta-Krieger laufen, um sie aus nächster Nähe zu besichtigen.

Die erst 1974 von einem Bauern entdeckte Ton-Armee gehört zum Mausoleum des ersten chinesischen Kaisers Qin Shihuang (260 bis 210 vor Christus) und hat den Status des UNESCO-Weltkulturerbes. Insgesamt wurden 8000 Figuren von Kriegern gefunden, die als Leibgarde den Kaiser auch nach dem Tod beschützen sollten.

Von Xi'an reist Michelle Obama in die Metropole Chengdu in Südwestchina weiter. Der Fokus ihrer Reise liegt auf dem Thema Bildung. In Peking hatte die 50-Jährige die chinesische First Lady Peng Liyuan getroffen. Ihr Besuch in Xi'an erfolgte am selben Tag, an dem US-Präsident Barack Obama auf dem Atomgipfel in Den Haag mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zusammentraf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare