+
Michelle Obama machte sich für die Kinder nicht zum Affen, sondern zum Häschen 

Michelle Obama: First Lady als First Häschen

Concord - Eigentlich hält sie sich in der Öffentlichkeit ja eher elegant zurück, aber für eine gute Sache geht Michelle Obama auch mal aus sich heraus.

Bei ihrem Besuch in einer Vorschule im US-Bundesstaat New Hampshire brachte sie den Vier- und Fünfjährigen etwas über gesunde Ernährung bei. Nachdem aber nicht nur Obst und Gemüse wichtig für die schlanke Linie ist, sondern auch viel Bewegung, führte sie mit den Kindern sogar einen Häschentanz auf. Dabei sprang sie wild im Klassenzimmer herum, deutete mit den Händen Hasenohren und Stummelschwänzchen an und wackelte ausgelassen mit beiden. Die Kleinen waren natürlich begeistert vom First Häschen.

Sehen Sie hier weitere Bilder von der hüpfenden First Lady

Michelle Obama: First Lady als First Häschen

Ihre Kampagne, mit der sie gegen Übergewicht bei Kindern kämpft, läuft passenderweise unter dem Namen "Let's Move" ("Wir wollen uns bewegen").

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare