+
Michelle Obama will auch ganz junge Leute über ihre Initiativen informieren. 

Für die Jugend

Michelle Obama: Die First Lady postet jetzt bei Snapchat

Washington - Nicht nur Bilder vom Küchengarten im Weißen Haus und "First Dog" Bo: US-First Lady Michelle Obama ist nun auch auf Snapchat aktiv.

Unter dem Benutzernamen "MichelleObama" postet ihr Büro seit Dienstag auf der Foto- und Messenger-App. Die Frau von Präsident Barack Obama wolle auf Snapchat junge Menschen über ihre Initiativen informieren, hieß es in einem Post auf der Plattform medium.com. Sie setzt sich unter anderem für bessere Bildungschancen für Mädchen und gesunde Ernährung ein.

Snapchat lässt gepostete Bilder und Videos von selbst wieder verschwinden. Die vor allem bei jüngeren Menschen beliebte App wird zunehmend als Konkurrenz für die Facebook-Tochter WhatsApp gehandelt.

Meanwhile in the East Wing: Look who just joined Snapchat Add ‘MichelleObama’ Regram: @MichelleObama

Ein von The White House (@whitehouse) gepostetes Foto am

First Ladies - Gar nicht leise

Diese Snapchat-Neuigkeit könnte einen Shitstorm auslösen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare