+
Mick Jagger wagt mit seinem neuen Album ein musikalisches Experiment.

Mick Jagger: Bandprojekt mit Joss Stone & Co.

Mainz - Am 16. September erscheint das neue Album von Mick Jagger. Dafür arbeitete er mit namhaften Künstlern wie Joss Stone zusammen. Zum Jubiläum der Rolling Stones hat er einen ganz besonderen Wunsch.

Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger hat für sein Bandprojekt SuperHeavy Musiker unterschiedlicher Kulturen und Regionen zusammengebracht. Ihm selbst sei es darum gegangen, “einfach mal eine ganz andere Art von Musik zu machen. Es ist keine Weltmusik. Es ist ein Experiment“, sagte Jagger laut Vorabbericht im Interview mit dem ZDF-Magazin “Aspekte“ (9. September, 23.15 Uhr).

Das Album “SuperHeavy“ erscheint am 16. September. Jagger hat dafür unter anderem mit Joss Stone, Damian Marley und A. R. Rahman zusammengearbeitet. Der 67-Jährige versteht sich aber weiterhin als Stones-Mitglied. Angesprochen auf das Jubiläum im Jahr 2012 sagte er: “Schön wäre es, zum 50. Geburtstag der Stones im Marquee Club zu feiern, da, wo alles begann.“

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys Elsa hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte Mutterliebe. …
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
Vot 20 jahren starb Lady Diana bei einem Verkehrsunfall. WElchen Anteil an dem Unglück hatten die Sensationsreporter der Boulevardpresse?
Söhne von Diana verurteilen Verhalten von Paparazzi
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar
Nach den Ausschreitungen von Charlottesville wenden sich mehr und mehr Prominente in den USA gegen Rassismus und Gewalt. Damit wollen sie ein sichtbares Zeichen gegen …
George Clooney und seine Frau Amal spenden eine Million Dollar

Kommentare